Besser schlafen: Der Kopfkissen-Check des NDR Fernsehen | Presse und Medien

Im Rahmen dieser Sendung führte Dr. Mansouri die ärztliche Begleitung der Teilnehmer durch. Nachfolgend finden Sie hierzu viele interessante Informationen sowie die Filmbeiträge als Video.

Jeder vierte Deutsche leidet an Schlafstörungen. Das hat viele Gründe - einer davon ist oftmals das falsche Kopfkissen. Für unsere Stichprobe haben wir uns in Hannover auf die Suche nach Menschen gemacht, die schlecht schlafen.

Schlafproblem eins: Testperson findet nicht die richtige Lage.

"Ich drehe mich immer wieder nachts von der Seite auf den Rücken, wieder auf die Seite, am Ende lande ich mit dem Arm unterm meinem Kopf. Auf dem schlafe ich dann. Bis ich wieder wach werde, weil mit der Arm eingeschlafen ist."

Die Folge: Schmerzen und Verspannungen im Nacken.

Schlafproblem zwei: Testperson schichtet Kissen immer wieder um.

Zwei Federkissen, ein weicheres, ein härteres und ein Minikissen bieten zwar viele Kopfpositionen, lassen die Testperson aber nicht zur Ruhe kommen.

Die Folge: Kopf- oder Nackenschmerzen

Schlafproblem drei: Testperson schläft auf einem Kissenturm aus einem doppelt gelegtem 80x80-Kopfkissen und einer Nackenrolle.

"Nur so kann ich schlafen. Rutscht die Nackenrolle weg, werde ich wach, weil es so unbequem ist."

Die Folge: schläft nicht durch.

Einschätzung des Orthopäden Dr. Farhad Mansouri

Der Orthopäde Dr. Farhad Mansouri aus Hannover beurteilt die Schlafpositionen und die Kissen unserer Testpersonen. Ihnen werden Klebestreifen auf die Halswirbelsäule geklebt. Sie müssen in Liegeposition eine gerade Linie ergeben. Machen sie eine Kurve, ist das Kissen zu hoch oder zu niedrig.

Der Orthopäde empfiehlt allen dreien ein Nackenstützkissen aus Synthetik, denn das ist pflegeleicht und die Schultern liegen frei. Insgesamt kommt es auf das Zusammenspiel von Kissen und Matratze an. Ist die Matratze hart, liegt der Schläfer höher, ist sie weich, tiefer. Das sollte beim Kauf des Kissens berücksichtigt werden. Ein gutes Kissen kostet zwischen 119 und 150 Euro. Bauchschläfer brauchen laut Dr. Mansouri gar kein Kissen.

Sauberkeit der Kissen

Welches Kissen ist am saubersten? Eine Untersuchung ergibt, dass sich im Federkissen von Testperson zwei Milben und Milbenreste sowie Hautschuppen, die Nahrung der Milben, finden. Eine Wäsche im Waschsalon mit einem Trockner-Gang bereinigt das Problem. Noch besser ist jedoch ein Federkissen regelmäßig in die Reinigung zu geben. Den besten Schutz vor Milben bieten allerdings Kissen mit Synthetik-Füllung.

Video: Kopfkissen-Check

Video: Nachgehakt - Kissentest

(Veröffentlichung der Text- und Filmbeiträge mit freundlicher Genehmigung des NDR Fernsehen, Lena Wendt)

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.